Alltags-Auszeiten für mehr Lebensfreude und einzigartige Schaffenskraft? Ja!! :-)

 

So schön es mit Familien, Freunden und dem ganz normalen Miteinander ist – dein Geist braucht auch mal die Möglichkeit ganz abzuschalten und sich auszuklinken aus der Alltagsverantwortung, wenn du richtig große Sprünge machen willst.

 

Nimm dir Zeit für dich.

Weite deinen Raum, damit du mit deiner Seele fliegen lernst!

 

Und es gibt wirklich keine Ausreden.

 

Kein Geld?

 

Ich war, als ich mich das erste Mal getraut habe, eine Auszeit zu nehmen, 2015 für 4 Tage in einem Kloster bei Berlin.

Da bin ich mit der Bahn hingefahren und habe knapp 100 Euro für die ganze Zeit inklusive Vollpension bezahlt…

 

Damals entstand dort die erste GLÜCKsLEBEN Vision.

 

Nächste gern genutzte Ausrede: du hast niemanden, der sich um deine Kinder kümmert?

 

Ganz klar, das zweite Elternteil kann das auch alleine, oder die Familie von Freunden des Kindes, oder, oder…


Die 2. kreative Auszeit habe ich gemeinsam mit einer alleinerziehenden Mutter zweier Kinder gemacht…!

 

Sie hat die Kinder für die eine Woche in Betreuung einer der Väter gelassen, der extra quer durch Deutschland anreiste (wohl wissend, dass er komplett anders mit den Kindern und dem Haushalt umgehen würde, als sie selbst!)

Traust du dich das? Loszulassen?

 

Hausaufgaben, Fernsehen, Fastfood – egal.

 

Hier geht es schließlich um dich!

Dein Wohlbefinden, deine Seele und dass, was du der Welt schenken kannst (wenn du denn fit und glücklich genug bist ;-))

 

Und dann saßen wir da in den Bergen, beide mit unseren Laptops und haben an unseren Büchern geschrieben… und stundenlang meditiert. Toll war das! Haben wir übrigens für diesen Herbst wieder geplant :-)

 

Du hast Angst allein zu reisen?

Musst du ja nicht machen.

 

Die dritte Auszeit habe ich sehr erfindungsreich organisiert – ich bin mit einer Reisegruppe mitgefahren.

 

Ja genau: mit Bus durch die Türkei und einem deutlich über mir liegendem Altersdurchschnitt…

Ich habe etwa 300 Euro für zwei Wochen inklusive Flug, Frühstücksbuffett und Luxushotels bezahlt, wovon das teuerste daran der Einzelzimmerzuschlag war! :-)

Ich hatte einen Wasserkocher dabei, außerdem Nüsse und Haferflocken. Obst und Gemüse gabs für den ganzen Tag morgens vom Buffett.

Wenn die anderen Reisenden Touristenziele begutachteten, saß ich an meinem Laptop und schrieb an dem GLÜCKsLEBEN Buch, teilweise mit Aussicht auf die Kalkterassen von Pamukkale oder das Mittelmeer.

 

Herrlich! Arbeiten, wo andere Urlaub machen :-)

 

Damals war ich zwei Wochen unterwegs.

Und entdeckte, das GLÜCKsLEBEN Zeit zum Wachsen braucht. Ich nahm mir ein Sabbatjahr zum Forschen und Entwickeln. Seit Dezember 2016 ist GLÜCKsLEBEN mit neuer Power wieder sichtbar.

 

Diese Auszeiten sind von so vielen beneidet und das vollkommen zu recht!

 

Einfach mal über viele Stunden am Stück denken, planen oder den Geist zur Ruhe kommen lassen.

 

Das kann ein Tag sein, eine Woche, einen Monat – wie es für dich passt und was dich glücklich macht.

Diesmal war ich für sechs Tage allein auf Mallorca.

 

Mein Buch beenden. Und feiern, dass dieses Projekt nach 1 ½ Jahren fertig ist. Hurra!

 

Sobald es fertig war, habe ich gestern Abend schnell die Datei per Email zu Peter geschickt, damit er es auch sichert, falls hier ein Feuer ausbricht oder so… ;-) Danke dir für dein BackUp!

 

Und mein Vater hat es auch schon per Mail bekommen, denn er ist ein grandioser Fehler-Finder und begibt sich für mich auf Spurensuche. Vielen Dank dafür, Papa!

Am Mittwoch wird es in Berlin gleich ausgedruckt und ausgewählten Testlesern Übergebn. Ich bin schon sehr gespannt auf die ersten Leserreaktionen...

 

Möge es vielen Menschen helfen, glücklicher zu sein. :-)

Und was wirst du der Welt schenken, wenn du dir die Alltags-Auszeiten dafür gönnst?

 

Glückliche Grüße mit Meeresbrise,

Angelika

Kommentar schreiben

Kommentare: 0